Oktober 2018

 
 

WorldWideMusic

Freitag 19.10.2018 21:00 | Club

Eintritt: 15,- / 10,- (erm.) / 5,- € (mit Berlinpass) | Kinder bis 14 J: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

 


Photo: Camilla Hildebrandt

 

Pablo Woiz & Milonga Roots

„Die Milonga ist der Ursprung des Tango, ein sehr perkussiver Rhythmus mit großem afrikanischem Einfluss, wie z.b. der des Candombe. Wir wollen genau diesen Ursprung wiederbeleben. Daher auch der Name des Projektes: Milonga Roots!“ (Pablo Woiz, Bandleader)

Photo: Fernando Gutiérrez Suárez 

Mit seinem Trio "Milonga Roots" spielt Pablo Woiz auf brillant erfrischende Weise mit den Rhythmen, die am Rio de la Plata und in der näheren Gegend zuhause sind: Tango, Milonga, Vals, außerdem Zamba und argentinische Folklore.

Das Trio erforscht die afrikanisch perkussiven Wurzeln, mit dem Piano als führende Stimme. Pablo Woiz entfaltet hier seine ganze Leidenschaft für die Musik seines Heimatlandes, huldigt den großen Meistern und entwickelt den Tango gleichzeitig durch seine Interpretation und sein Verständnis weiter, findet seine eigene Sprache im Tango.

Kontrabass und Percussion gehen auf das Spiel ein, antworten, geben neue Pfade vor.
 


Besetzung

  • Pablo Woiz, Piano, hat mit legendären Größen der Tangowelt zusammengearbeitet: Julia Zenko, Alfredo Marcucci, Quique Sinesi, Alberto Podestá oder Osvaldo Montes. Er war mit dem „Sexteto de Gabriel Merlino“ und der Show "Tango Pasión" auf Europatournee, wirkte als Pianist im „Sexteto de Luis Stazo“ mit – Stazo wurde für sein Sexteto Mayor mit dem Grammy ausgezeichnet. Woiz hat ein klassisches Pianostudium am „Conservatorio Juan José Castro” in Buenos Aires in Argentinien absolviert und bei Aldo Antognazzi und Gabriel Senanes studiert. Aber seine tatsächliche Schule ist die permanente Erforschung der Musik selbst: Tango in seiner traditionellen Form, Tango von Astor Piazzolla, in der Weiterentwicklung und im Zusammentreffen mit anderen Musikrichtungen wie Zamba oder Chacarera. Jedes Konzert lässt ihn seine musikalische Sprache neu überdenken, die Interpretation in Frage stellen, um tiefer in das Verständnis einzutauchen.
  • Or Rozenfeld, Kontrabass, fasziniert durch seine Art und Weise wie sich sein ganzer Körper mit den Klängen und Bewegungen des Instruments verbindet, wie er dem Kontrabass Leichtigkeit verleiht.
  • Martín Iannaccone, Percussion, bekannt durch die Band Tango Crash und seine Begleitung für Annett Louisan ist die dritte musikalische Stimme im Bunde. Schon bei Tango Crash, eine der bedeutenden Bands in Deutschland, die bereits vor Milonga Roots den Weg geebnet haben für einen neuen Tango des 21. Jahrhunderts, hat er die Beherrschung der Percussion offenbart, seine Begeisterung für das subtile Zusammenspiel.

 


Global Music aus und in Berlin!

Die Konzertreihe WorldWideMusic steht für globale Sounds in Deutschland. Jeden Freitag spielen Bands und Solokünstler*nnen Genre-Mix, transmusikalische Fusionen und Crossover-Experimente und entwickeln eine neue, aufregende, bislang ungehörte Musiksprache!

We celebrate sound diversity: Von BalkanSka, Afrobeat Beatbox, New Anatolian Traditionals über Cumbia Crossover, Chinese Ethno Sound bis zu Poetischem Persian Jazz, Brasil Progressiv Rock.

EDITION Oktober 2018: DanceToTheMusic

Alle Konzerte findet ihr im WorldWideMusic-Spielplan und auf der WorldWideMusic Facebook-Fanpage!


Band-Anfragen an:

Anette Heit
Tel. +49 (0)30 60 97 70-17
anette.heit@werkstatt-der-kulturen.de

Eine Konzertreihe in Kooperation mit multicult.fm: Jeden Mittwoch um 9 Uhr und 19 Uhr werden unsere Konzerte gesendet!



  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

Die Räume und Toiletten der WERKSTATT DER KULTUREN sind rollstuhlzugänglich. Um den Zugang mit Rollstuhl zu gewährleisten, bitten wir um telefonische Voranmeldung: +49 (0)30 60 97 70-0.

 


 

 

 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
25.10.
2018
Najat Abdulhaq zu Gast bei Beyond Spring
27.09.
2018
ARAB SONG JAM: Hommage an Rachid Taha
09.09.
2018
Gewinner der 1. creole Global stehen fest!
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND