Mai 2018

 
 

Talking Strings@World String Concerts

Freitag 18.05.2018 21:00 | Club

Eintritt: 15,- / 10,- (erm.) / 5,- € (mit Berlinpass) | Kinder bis 14 J: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

 

Global Music aus und in Berlin!


EDITION World String Concerts


Das internationale Ensemble For Free Hands gastierte 2014 beim Festival Jazz au Chellah in Rabat, Marokko und wir erlebten dort eine wunderbare musikalische Begegnung von Alaa Zouiten und Andreas Brunn. Wir beschlossen ein gemeinsames Ensemble zu gestalten, so entstand Talking Strings unter Einbeziehung des ägyptischen Drummers Muhammad Ra´fat.

2015 gewinnt Alaa ein Stipendium des Arab Fund for Arts and Culture und arbeitet an seinem zweiten Album "Talking Oud". In diesem Album experimentiert er mit den stilistischen, technischen und ästhetischen Möglichkeiten der Oud. Das Resultat ist ein faszinierender Mix aus arabischem, andalusischen Jazz und Rock. In seinen Kompositionen und Arrangements benutzt Alaa Zouiten die unendliche Vielfalt in Zeit und Raum. Ein kreativer Prozess, welcher ständig nach neuen musikalischen Perspektiven sucht und die Schönheit der Musik feiert.

Die siebensaitige Gitarre Andreas Brunn´s ist ein magisches Instrument, kann Trommel oder Bass gleichermaßen sein. Andreas Brunn studierte an der renommierten Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar. Er verbindet Stilistiken aus dem Jazz mit den ungeradzahligen Metren des Balkans sowie Finger- und Plektrumtechniken. Auf der siebensaitigen Gitarre setzt er die zusätzliche Baßsaite in variablen Stimmungen ein. Andreas Brunn gewann den 1. Preis des Gitarrenkompositionswettbewerbs "Open Strings" des Fachmagazin AKUSTIKGitarre.

Muhammad Ra'fat ist als klassisch ausgebildeter Schlagzeuger und Darabouka Spieler bekannt und nahm u.a. an Workshops der Grammy-prämierten Künstlerin Fathy Salama teil. In jüngerer Zeit tourte er durch Ägypten, den Nahen Osten, Nordamerika und Europa mit verschiedenen Künstlern und Projekten, wie Fathy Salama, Dina El Wedidi, Youssra El Hawary, Ramy Essam und der Rami Attallah Group.

PRESSE:

Fachmagazin Jazzpodium (Alexander Schmitz): "Andreas Brunn ist ein engagierter Gitarrist und Komponist, ein aktiver Brückenbauer … man nehme "East Side Gallery Story" als die Story eines Musikers, welcher sich prima in der Welt zurechtfinden könnte, stattdessen aber die Lasten (zeit)historischer Aufarbeitung und Verantwortung klaglos zu Musik macht, die unbequem sein muss."

Kieler Nachrichten: "Andreas Brunn ruft immer wieder Erinnerungen an John McLaughlin wach. Sein Spiel und sein Kompositionstalent sind hintergründig und von intelligentem Witz; eine Jazzfuge wie "Wizards' Cube" schreibt sichschließlich nicht von selbst"

Dietmar Ebert (Jena): "So viele glückliche und frohe Geschichter habe ich selten gesehen wie nach dem umjubelten Auftritt des Alaa Zouitens Ensemble."

Anis Hajjam (Telquel - Casablanca)"Dieser Lautenist Alaa Zouiten ist einer der Begabtesten seiner Generation. Als Anhänger einer reflektierten musikalischen Einbeziehung vieler Einflüsse, bringt er sich mit einer Aufrichtigkeit ein, wie man sie öfter sehen möchte."

Aziz Sehmaoui (Paris) "Alaa Zouiten ist ein harter Arbeiter, ein großartiger Musiker. Ein Kenner wie wir ihn selten treffen. Seine Liebe ist es, mit der Oud zu sprechen und zu schreien. Er spielt mit großer Leidenschaft.“