Januar 2018

 
 

The Sound Routes Band

Samstag 13.01.2018 20:00 | Club, Foyer

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ The Bologna Jazz Festival

Kooperation

THE SOUND ROUTES BAND

 

“Sound routes. Notes to get closer” ist ein Projekt der WERKSTATT DER KULTUREN, in Zusammenarbeit mit der Musikagentur Marmaduke aus Sevilla (Spanien), der italienischen NGO Un Ponte Per ..., dem Bologna Jazz Festival, der Ivan Illich Folk Music School(Italien) und der De Vergunning cultural association (Belgien). Die Initiative richtet sich an geflüchtete Musiker*innen und bietet ihnen die Möglichkeit der engen Zusammenarbeit mit europäischen Künstler*innen und des Kontakts mit den lokalen Communities.

Wir freuen uns, Euch die Soundroutes Band vorzustellen, ein Ensemble, das unter der künstlerischen Leitung von Guglielmo Pagnozzi, an einem Crossover-Jam-Repertoire arbeitet, das sowohl in der WERKSTATT DER KULTUREN und auf dem Bologna Jazz Festival 2018 präsentiert wird.

Die Soundroutes Band eröffnet den Abend mit dem ersten Set. Im zweiten Set, kommt Alaa Zouiten, Bandleader des Arab Song Jam goes Maghreb - Focus Morocco, mit Trio auf die Bühne und im dritten Set heißt es open stage für alle anwesenden Musiker*innen.

 

GUGLIELMO PAGNOZZI

Guglielmo Pagnozzi (Jazzdog) ist ein virtuoser Musiker, der Klarinette und Saxophon spielt. Er ist ein Komponist und Arrangeur, der seit den frühen 90er Jahren in der Jazzszene aktiv ist. Er spielte mit vielen Künstler*innen in Italien, Europa, den USA und Afrika, darunter Lester Bowie, Famoudu Don Moye, Steve Lacy, Ernst Reijseger, Bob Moses, Furio di Castri, Paolo Fresu, Antonello Salis, Enrico Rava, Daniele Sepe, Roberto Paci Dalo ', Sangue Misto, Gianni, Gebbia, Roberto "Freak" Antoni, Billy Konate, Gianluca Petrella, Saba Angliana und Roy Paci.
 




SHALAN ALHAMWY

Shalan Alhamwy ist Violinist und Komponist, geboren 1982 in Homs, Syrien, lebt und arbeitet derzeit in Belgien. Seine musikalische Ausbildung genoss er am Institut für Höhere Musik in Damaskus, in der Violinklasse von Professor Evgueny Loguenov 2007.

Alhamwy komponierte Musik, die von mehreren Orchestern auf der ganzen Welt gespielt wird: WDR Rundfunkorchester, SEPO, EPO, National Syrian Arabic Orchestra, Violet und Andere. Als klassischer Musiker ausgebildet, beherrscht Shalan mit und seinem Hintergrund der arabischen Musik beide Genres und die Elemente unterschiedlicher Musikstile werden in seinen Kompositionen unmissverständlich erkannt. Shalan schrieb und arrangierte auch Musik für viele Ensembles, Sänger, Filme und Fernsehshows.


PAPIS DIOUF – “PEACE”

Papis Diouf “Peace” wurde am 30.09.74 in Senegal (Fatick) geboren.Mit 12 Jahren kam er durch seinen älteren Bruders Amdy zur Musik und begann mit dem Studium von E-Bass und Gitarre. Peace Diouf machte seine ersten musikalischen Erfahrungen in der Gruppe "Dental Africa", die aus jungen Musiker*innen seiner Nachbarschaft bestand.

Sein Eintritt in die professionelle Musikwelt begann mit Kooperationen mit berühmten senegalesischen Sänger*innen, darunter Fallou Dieng und Alioune Mbaye Nder, mit denen er auf verschiedenen internationalen Tourneen aufgetreten ist. Peace Diouf ist als Sessionmusiker im Studio sehr gefragt und dafür bekannt, etwa die Hälfte der Alben der größten senegalesischen Sänger*innen eingespielt zu haben.

 

ALAA ZAITOUNA

Alaa Zaitouna ist ein Musiker aus Swaida, Syrien und studierte zunächst Geophysik an der Universität von Damaskus. Er stand kurz vor dem Abschluss seines Masters, als er durch den Krieg gezwungen wurde, Syrien zu verlassen.

Alaa begann früh, Oud zu spielen und wurde von seinem Vater inspiriert, der auch Oud spielte. Da Alaa in Berlin lebt, gab er Konzerte in der ganzen Stadt. Zusammen mit Abdallah Rahal gründete er die Band Musiqana und leitet gemeinsam mit dem Countertenor Dani Alor den Hope Choir, sowie das Orchester von Dani Alor. Außerdem begleitet Alaa den Begegnungschor Berlin, einen Chor, der gegründet wurde, um Menschen, die lange in Deutschland gelebt haben, mit Flüchtlingen zusammen zu bringen.
 

 
TAREK AL FAHAM

Tarek al Faham wurde 1956 geboren. Er ist ein syrischer Schlagzeuger, der schon mit vielen arabischen Superstars gespielt hat und 2005/2007 während des Festivals "Jazz Live in Syria" mit einer syrisch-schweizerischen Combo-Band auftrat.
 

 


 

Ladet eure Freund*innen auf Facebook ein!


 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
27.09.
2018
ARAB SONG JAM: Homage an Rachid Taha
09.09.
2018
Gewinner der 1. creole Global stehen fest!
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND
 
 

Fatal error: Call to undefined function print_alerts() in /var/www/index.php on line 293