März 2017

 

Arabische Filmreihe - Beyond Spring

Donnerstag 30.03.2017 20:00 | Saal

Eintritt: 5 €

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ / Mayadin al Tahrir e.V. / EUME
Kurator/-in: Viola Shafik

Kooperation

"In this Land Lay Graves of Mine" von Reine Mitri

Dokumentarfilm, Libanon 2015, 110 Min., Arabisch mit englischen Untertiteln
Gäste/Disskutanten: Rabih El-Khoury und Khaled Saghieh
 

   


2009 verkaufte die Regisseurin ihr Grundstück in einem “christlichen Dorf” an einen Muslim und begab sich damit in das angstbesetzte Feld gegenwärtiger, territorialer und demographischer Veränderungen im Libanon, Ängste welche, die im Bürgerkrieg durch Massaker und Vertreibungen entstandenen Traumata endlos fortsetzen. Seit Kriegsende 1990 haben Landkäufe das vollbracht, wozu der Krieg nicht im Stande war: die Neuordnung des Landes in konfessionsgebundene Enklaven. Der Film verwebt die Erinnerungen der Regisseurin mit den Erzählungen der Protagonisten von deren Vertreibungen und offenbart damit eine dunkle Gegenwart, in der die explodierende Landschaft die Ängste, den Hass und die Intoleranz der unterschiedlichen religiösen Gemeinschaften des Libanon wiederspiegelt, während der Nahosten immer neue gewaltsame ethnische Säuberungen erlebt.

Im Anschluss an den Film Gespräch mit: Rabih El-Khoury und Khaled Saghieh

 

 


 

Freund_innen einladen 

 

 

Rabih El-Khoury studierte Journalismus an der Lebanese American University in Beirut and hat außerdem einen Master in Creative and Cultural Entrepreneurship von der Goldsmiths University, London. Seit dessen Gründung 2006 arbeitete er als Verwalter und Geschäftsführer für die Metropolis Association, die das Metropolis Art Cinema, das einzige arthouse-Kino im Libanon betreibt. Er arbeitete seit 2006 außerdem als Koordinator des EU geförderten Projektes Med-Screen für den Kulturverein Beirut DC zur Förderung des arabischen Kinos und als Gesamt-Koordinator für dessen arabisches Filmfestival, die Cinema Days of Beirut. Er hat mehr als 15 arabische Filmwochen in der arabischen Welt und in Europa kuratiert. Zur Zeit ist er Programmdirektor des Talents Beirut und Mitglied des Verwaltungsausschusses der Metropolis Association. Er wirkt am Filmprogramm der Cinema Days of Beirut und des Alfilm Festivals in Berlin mit.

Khaled Saghieh ist z.Zt EUME-Fellow in Berlin. 1998 begann er seine Karriere als Journalist für die libanesische Tageszeitung al-Safir. Seit 2011 war er stellvertretender Chefredaktuer der Tageszeitung al-Akhbar. Zwischen 2012 und 2015 arbeitete Saghieh als Chefredaktuer der Nachrichtenabteilung der Broadcasting Corporation International (LBCI). Er hat einen MA in Ökonomie von der University of Massachusetts/Amherst erhalten. In seinem Buchprojekt Of the Left and Other Demons (Von der Linken und anderen Dämonen) zeichnet Saghieh seinen Weg als Journalist nach, der sich durch eine turbulente Region und sich verändernde politische Tradition navigiert. Am Schnittpunkt von Autobiographie und Geschichtsschreibung zeigt das Buch die Brüche der zeitgenössischen arabischen und libanesischen Linke auf und befasst sich mit den Aussichten der linken Emazipationsideologien.
 


Weitere Termine:

Vergangene Termine:

2016

Beyond Spring - Arabische Filmreihe

Im Jahr 2010 haben die ersten Proteste in Tunesien eine Welle von Aufständen im Nahen Osten und in Nordafrika ausgelöst, die als der arabische Frühling bekannt wurden. Die Geschichte der Region geht aber über besagten Frühling hinaus.

Mit einer speziellen Auswahl an Dokumentar- und Spielfilmen, kuratiert von Viola Shafik stellt die Filmreihe Beyond Spring Werke aus verschiedenen arabischen Ländern vor. Ihr Ziel ist es, die sozialen und politischen Verhältnisse in der Region in Augenschein zu nehmen und unser Verständnis von den verschiedenen Aspekten - sei es Klassenverhältnisse, Geschlecht oder Politik - zu verbessern und sich mit Fragen rund um Konfessionalismus, soziale Gerechtigkeit, Geschlechterfragen sowie die Palästina-Frage auseinandersetzen.

Die Aufführungen werden begleitet von Diskussionen und von Experten des EUME (Europe in the Middle East – The Middle East in Europe), einem Forschungsprogramm am Forum Transregionale Studien.

 

 Die Kuratorin

  

Viola Shafik, Dr. phil., ist freischaffende Filmemacherin, Kuratorin und Filmwissenschaftlerin. Sie veröffentlichte u.a. Arab Cinema: History and Cultural Identity, AUC-Press, Cairo, 1998 und Popular Egyptian Cinema: Gender, Class and Nation, AUC-Press, 2007. Sie lehrte an der American University in Cairo sowie an der Universität Zürich. Sie ist im Auswahlkommitte des Rawi Screenwriters’ Lab und des World Cinema Funds der Berlinale. Sie führte Regie bei mehreren Dokumentarfilmen, u.a. Ali im Paradies/My Name is not Ali (2011) und Arij - Scent of Revolution (2014).

Zur Zeit lehrt sie an der Humboldt Universität, Berlin sowie an der Ludwig Maximilian Universität, München.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Mayadin al Tahrir e.V. und EUME (Europe in the Middle East – The Middle East in Europe).