Februar 2017

 

Unter Weißen - Was es heißt, privilegiert zu sein

Dienstag 14.02.2017 19:00 | Saal

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Hanser Berlin

Kooperation Flyer

 

Black History Month

Buchpremiere: "Unter Weißen - Was es heißt, privilegiert zu sein"


Foto © Götz Schleser
 

Über unbewusste Privilegien und versteckten Rassismus – auch in Deutschland – aus der Perspektive von einem, der täglich damit konfrontiert ist. Autor Mohamed Amjahid liest aus seinem neuen Buch "Unter Weißen - Was es heißt, privilegiert zu sein" (Hanser Berlin) und diskutiert mit dem Publikum.

Es wird einen Büchertisch geben.

Moderation: Jenny Friedrich-Freksa, Chefredakteurin der Zeitschrift KULTURAUSTAUSCH.

Exklusive Gratisblogeinträge für alle gibt es hier: http://mamjahid.tumblr.com/

 Wie erlebt jemand Deutschland, der dazugehört, aber für viele anders aussieht? Mohamed Amjahid, Sohn marokkanischer Gastarbeiter und als Journalist bei einer deutschen Zeitung unfreiwillig "Integrationsvorbild", wird täglich mit der Tatsache konfrontiert, dass er nichtweiß ist. Er hält der weißen Mehrheitsgesellschaft den Spiegel vor und zeigt, dass sich diskriminierendes Verhalten und rassistische Vorurteile keineswegs bloß bei unverbesserlichen Rechten finden, sondern auch bei denen, die sich für aufgeklärt und tolerant halten. Pointiert und selbstironisch macht er deutlich, dass Rassismus viel mit Privilegien zu tun hat – gerade wenn man sich ihrer nicht bewusst ist.

Unter Weißen - Was es heißt, privilegiert zu sein.
192 Seiten, Hanser Berlin
Fester Einband
ISBN 978-3-446-25472-5

Hier vorbestellbar: https://t.co/K4ihNIi7T1



 

Ladet eure Freund*innen auf Facebook ein!



Black Music Renaissance 3 goes BLACK HISTORY MONTH

Jedes Jahr im Februar wird in zahlreichen Ländern der Black History Month mit Veranstaltungen zu Schwarzer Kultur und Geschichte zelebriert. Auch die WERKSTATT DER KULTUREN macht mit verschiedenen Veranstaltungen Schwarze Kultur, Geschichte und Gegenwart sichtbar. Im Februar 2017 werden wir in Kooperation mit dem preisgekrönten Schwarzen Pianisten Kelvin Sholar die vierteilige Konzertreihe BLACK MUSIC RENAISSANCE zum dritten Mal durchführen. Beginnend mit dem 3. Februar 2017 präsentieren wir jeden Freitag klassische und einzigartige Musikstile der afrikanischen Diaspora aus den Amerikas und Eurasien: HipHop, Blues, Arbeitslieder (work songs), Jazz, Reggae, Soul, Rock, Rumänischer Tango, African Latino Dance und Detroit literature.

FREITAG 03. FEBRUAR: Jaimeo Brown: HipHop, Blues, Work Songs and Jazz
FREITAG 10. FEBRUAR: Machete Horns
FREITAG 17. FEBRUAR: Kalavan Quartett
FREITAG 24. FEBRUAR: Shebeen: visiting the roots. A musical storytelling evening


 

Die Räume und Toiletten der WERKSTATT DER KULTUREN sind rollstuhlzugänglich. Um den Zugang mit Rollstuhl zu gewährleisten, bitten wir um telefonische Voranmeldung: +49 (0)30 60 97 70-0.