Februar 2017

 

Moussa Coulibaly & Lonitiba: CD Release

Samstag 04.02.2017 Einlass: 20:30 | Saal

Eintritt: 15 € / 10 € (Studierende /Schüler_innen)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Moussa Coulibaly

Kooperation Flyer

Moussa Coulibaly & Lonitiba

Traditionelle Musik aus Burkina Faso gemischt mit Jazz-Elementen
KELEMANKA: CD Release Konzert

im Rahmen des Black History Month

 


Moussa Coulibaly ist Griot-Musiker aus Burkina Faso. Mit seiner Gruppe LONITIBA, was so viel heißt wie „Im Leben lernt man nie aus“, stellt Moussa Coulibaly eine Vielzahl westafrikanischer Instrumente vor und vereint mit seinen Musiker*innen aus drei Kontinenten traditionelle burkinische Musik mit Jazzelementen zu einem außergewöhnlichen Ensemble. Begleitet wird er von Amadou Diatta aus dem Senegal auf Doundoun und Kenkeni und Crystov aus Deutschland am E-Bass. Sarata Diallo-Koné aus Burkina Faso singt, spielt Marakass und Kania und tanzt. Gabriel Cardenas, Multi-Instrumentalist aus Argentinien, belebt das Ensemble virtuos und feinsinnig mit Alt-Saxophon, elektronischer Klarinette und Violine. Njubuari ist ein Familienstück, es singen Moussas vier Kinder Fatoumata, Téné, Bèzou und Barou Coulibaly.
Balafon pentatonique, Balafon malinque, Ngoni, Djielingoni, Djembe, Tama, Doundoun, Kenkeni, Marakass, Kania, E-Bass, Saxophon, Elektronische Klarinette, Violine, Gesang in den Sprachen Dioula und Bwamu.
 
 

Besetzung:
Moussa Coulibaly (Burkina Faso)
Amadou Diatta (Senegal)
Crystov (Deutschland)
Sarata Diallo-Koné (Burkina Faso)
Gabriel Cardenas (Argentinien)
Kinder aus der Griot-Familie
 

Hier ein Video des Auftritts von Moussa Coulibaly & Lonitiba in der WERKSTATT DER KULTUREN im Mai 2016:
 


 

Ladet eure Freund*innen auf Facebook ein!

 


Black Music Renaissance 3 goes BLACK HISTORY MONTH

Jedes Jahr im Februar wird in zahlreichen Ländern der Black History Month mit Veranstaltungen zu Schwarzer Kultur und Geschichte zelebriert. Auch die WERKSTATT DER KULTUREN macht mit verschiedenen Veranstaltungen Schwarze Kultur, Geschichte und Gegenwart sichtbar. Im Februar 2017 werden wir in Kooperation mit dem preisgekrönten Schwarzen Pianisten Kelvin Sholar die vierteilige Konzertreihe BLACK MUSIC RENAISSANCE zum dritten Mal durchführen. Beginnend mit dem 3. Februar 2017 präsentieren wir jeden Freitag klassische und einzigartige Musikstile der afrikanischen Diaspora aus den Amerikas und Eurasien: HipHop, Blues, Arbeitslieder (work songs), Jazz, Reggae, Soul, Rock, Rumänischer Tango, African Latino Dance und Detroit literature.

FREITAG 03. FEBRUAR: Jaimeo Brown: HipHop, Blues, Work Songs and Jazz
FREITAG 10. FEBRUAR: Machete Horns
FREITAG 17. FEBRUAR: Kalavan Quartett
FREITAG 24. FEBRUAR: Shebeen: visiting the roots. A musical storytelling evening


 

Die Räume und Toiletten der WERKSTATT DER KULTUREN sind rollstuhlzugänglich. Um den Zugang mit Rollstuhl zu gewährleisten, bitten wir um telefonische Voranmeldung: +49 (0)30 60 97 70-0.