News

 

Kulturverwaltung und WERKSTATT DER KULTUREN in Verhandlungen

Berlin, 28. Juni 2017-; Die WERKSTATT DER KULTUREN bedankt sich für die zahlreichen Unterstützungsschreiben von Kunst- und Kulturschaffenden, Freund*innen und Kooperationspartner*innen angesichts der Kündigung des Nutzungsvertrages für das Gebäude in der Wissmannstraße.

Ganz offensichtlich ist vielen Berliner*innen die repräsentationspolitische Bedeutung des einzigen Mehrspartenhauses für transkulturelle, migrantische und postkoloniale Kunst‐, Kultur‐, und Aktion, das regelmäßig in Gast-, Kooperations- und Eigenveranstaltungen aktuelle kultur‐ und migrationspolitische Entwicklungen mittels Film‐, Diskurs-, Konzert‐, und Performance‐Events auf greift, nur allzu sehr bewusst.

Gestern wurden Verhandlungen mit der Senatsverwaltung für Kultur und Europa zur Zukunft der WERKSTATT DER KULTUREN aufgenommen. Vor der Sommerpause sollten entsprechende Ergebnissen vorliegen.
 

 

zurück zu Newsübersicht