Global Drums Festival

 
 

Mit dem GLOBAL DRUMS FESTIVAL, das die Vielfalt perkussiver Musik unterschiedlicher Kunst- und Kulturmilieus abbildet, lebt die vor 25 Jahren in Berlin gegründete Kulturinstitution WERKSTATT DER KULTUREN einmal mehr ihre Raison d‘être: we celebrate cultural difference – in einer der sich am rasantesten im Wandel begriffenen Kulturmetropolen Europas! 

Seit über 6.000 Jahren wurden und werden weltweit Perkussionsinstrumente als Rhythmus-, Effekt- oder Signalinstrumente verwendet - sowohl in sakralen als auch in säkularen Kontexten. Trommeln, oftmals kombiniert mit anderen Instrumenten oder von Gesang und Tanz begleitet, zählen zu den ältesten Musikinstrumenten der Menschheit. Die Stadt Berlin, die im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte Immigration aus der ganzen Welt erlebte, wurde so Heimat für unterschiedliche Perkussionstraditionen.

Dass es in Berlin ein wachsendes Interesse für Perkussion unterschiedlicher musikalischer Tradition gibt, haben wir bei den ersten beiden Editionen des GLOBAL DRUMS FESTIVAL erleben können. Die Entwicklung des Perkussions-Fachs in den letzten Jahrzehnten zeigt, dass es sich längst vom nur additiven Mitspielen zum Drumset emanzipiert hat.

Durch den starken Einfluss unterschiedlicher Musiken der Welt, aber auch moderner DJs wie Little Louis Vega und Gilles Peterson, die in ihren Tracks Perkussion-Samples als Groove-Grundlage nutzen, hat sich die Hörkultur bei der Zuhörerschaft, dem Tanzpublikum und bei den Perkussionist*innen selbst drastisch verändert. Man möchte wieder genauer wissen, was die Trommeln aus sich heraus als Klang anbieten - und wie die Interpreten*innen diese zum Klingen bringen.

Heute hat Berlin eine reiche, diversifizierte Perkussionslandschaft. Neben den Trommler*innen, die mehrheitlich bei religiösen oder weltlichen Feiern ihrer Communities spielen, wird die Berliner Perkussions-Szene stark geprägt von einer Vielzahl international tätiger Profi-Musiker*innen.


  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.